Nationale Tagung für betriebliches Gesundheitsmanagement 2019

Fördernde Interaktion zwischen Arbeitnehmenden und Arbeitgebenden – drei Beispiele aus einem KMU (D)

Thomas Rohrer, Geschäftsleiter, Alterszentrum am Buechberg AG


Veranstaltungstyp: Plenum
Datum: Mittwoch, 28. August 2019
Zeit: 14:45 - 15:15
Saal: Leonardo Da Vinci


Abstract:
Das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele auch im beruflichen Alltag leuchtet ein. Doch wie lassen sich Überlegungen dieser Art in einem KMU erfolgreich einbringen? Welche Möglichkeiten sind umsetzbar und wo stossen wir an Grenzen? Ein Einblick in drei konkrete Beispiele: Fall 1: Ist das Glas halbvoll oder halbleer? - Eine positive Grundhaltung und spannende Herausforderungen tun Körper, Geist und Seele gut. Wie die optimistische Denkweise „Rosa“ dazu beitragen kann, Berge zu versetzen. Fall 2: Wie sieht die Organisationsstruktur am Beispiel einer allein erziehenden Mutter im komplexen Gebilde eines 24-Stunden-Betriebes aus? Über das Aufeinanderwirken von Akteuren auf die Organisation im Bestreben nach gemeinsamer Gesundheitsförderung. Fall 3: Bewohnerin Marianne Schmid möchte um 07.00 Uhr aufstehen, Bewohner Hans Meier zur gleichen Zeit. Im Alltag herrschen oft körperliche Belastung, Zeitdruck und wenig Tätigkeitsspielraum. Wir erkennen Kunden- und Mitarbeiterbedürfnisse, gehen den Symptomen und Ursachen auf den Grund und versuchen die Herausforderungen gemeinsam zu lösen.

<< Zurück zu Programm
keyboard_arrow_up